Ritter-Tagebuch
Eintrag 14

Wachstum trotz Krise

Ein Interview mit Geschäftsführerin Peggy Kuntz entsteht

Die Coronavirus-Krise hat die deutsche Wirtschaft stark getroffen. Doch es gibt zahlreiche Möglichkeiten, als Unternehmen an der Krise zu wachsen. Das möchten wir auch nach außen zeigen, denn trotz zu Teilen großer Aufgaben und schwieriger Entscheidungen waren wir zu jeder Zeit der Krise solide und stabil aufgestellt.  Deshalb haben die Ritter für unser Schwesterunternehmen, die FOURTEENONE Group, einen Film zur aktuellen Lage in der Coronavirus-Krise gedreht. In einem ausführlichen Interview hat Peggy Kuntz, Geschäftsführerin unserer Unternehmensgruppe, erklärt, was die aktuelle Lage für uns bedeutet. Unseren ausgiebigen und abwechslungsreichen Drehtag mit ihr haben wir sorgfältig geplant und nichts dem Zufall überlassen. Denn einen guten Film zu machen bedeutet nicht, einfach nur drauf loszudrehen. Das Drehbuch muss schlüssig umgesetzt und Video- sowie Lichttechnik gezielt eingesetzt werden. Und natürlich endet die Arbeit nicht mit dem Drehtag, denn im Anschluss folgen Schnitt, Nachbearbeitung und Synchronisation. In unserer breit aufgestellten Tafelrunde haben die Ritter gemeinsam bis zum fertigen Video gearbeitet. Dabei hatten alle viel Spaß und freuen sich über das gelungene Ergebnis.

Wie unser Unternehmen
an der Herausforderung wächst

Die Coronavirus-Krise hat auch unsere Unternehmensgruppe vor große Herausforderungen gestellt. Insgesamt, so Peggy Kuntz, das Unternehmen die Situation sehr gut gemeistert. Dank eines ausgezeichneten Krisen-Managements, der hohen Kompetenz und des Engagements aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, einem starken Zusammenhalt und viel Solidarität im Team sind wir nach wie vor sehr gut aufgestellt.  Das Unternehmen hat mit einer Vielzahl von Maßnahmen und dem Mitwirken der Angestellten, auch in einem sehr schwierigen Umfeld, die geeigneten Konzepte und Strategien zur Anwendung gebracht. Auch wenn es in der Branche bei vielen Unternehmen zu erheblichen Problemen und auch Insolvenzen kam, war unsere Unternehmensgruppe nicht gefährdet. Die aktuellen Zahlen und Entwicklungen lassen das Unternehmen sehr positiv in das Jahr 2021 schauen, so Peggy Kuntz.

–              Die Unternehmensgruppe ist trotz Corona-Krise ausgezeichnet aufgestellt

–              Angepasste Unternehmensstrategien und Veränderungen im Management

–              Die Weichen sind auf Zukunft und Wachstum gestellt

–              Hohe Investitionen und Zukäufe für 2021 geplant

–              Innovation, Digitalisierung und Technologie auf dem Vormarsch

–              Noch stärkere Einbindung der Mitarbeiter in Unternehmensentscheidungen

–              Dank an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für das Engagement und die Solidarität